Familie Avdijaj

Eine erfolgreiche Geschichte als ein Auslöser des Aufrufs

Ein wesentlicher Auslöser für diesen Aufruf war das Beispiel des Unterstützerkreises der Familie Avdijaj in Gomaringen, einem Dorf mit 6.000 EinwohnerInnen in der Nähe von Tübingen. Weiterlesen…

———————–
August 2003: Reflexion der Unterstützungsarbeit für Familie Avdijaj
————————
GEA 30.12.2011 (Reutlinger Generalanzeiger) “Solidarität als Erfolgsfaktor”
————————-
Der SWR hat am 5.12.2011 einen Film über Familie Avdijaj ausgestrahlt.
Filmbeschreibung: “Seit zehn Jahren wohnte die Flüchtlingsfamilie Avdijaj schon in Deutschland, in Gomaringen. Die Eltern hatten Arbeit, die Kinder waren gut in der Schule. Im ganzen Dorf war die Familie sehr beliebt. Dann, 2003, kam der Schock: Die Familie sollte in den Kosovo abgeschoben werden.”
Der Film ist inzwischen leider nur noch über Youtube zu sehen:

Teil 1: Zwischen Kosovo und Gomaringen

Teil 2: Zwischen Kosovo und Gomaringen

————————–
GEW-Baden-Württemberg Zeitschrift “bildung & wissenschaft”
Ausgabe Jan./Feb. 2012
“Wie Freundschaft eine Familie rettete”
Sie war eine aufgeweckte Schülerin, sie war beliebt, stand kurz davor, Schulsprecherin zu werden. Das Einzige, was Elvira Avdijaj von ihren schwäbischen Freund/innen unterschied, war ihr serbisch-kosovarischer Pass.Vor neun Jahren erlebten sie und ihre Familie zwei Dinge auf einmal: unmenschliche Härte und unbedingte Solidarität.
————————–